Entdecke den Nationalen Bericht aus Rumänien!

Der rumänische nationale Bericht präsentiert umfassende die Ergebnisse der Befragung und Recherche zur digitalen Teilhabe von Menschen über 60 Jahren. Die Ergebnisse beinhalten Informationen über die Bereitschaft älterer Personen, digitale Werkzeuge zu nutzen, bestehende Unterstützungsstrukturen, die Professionalisierung von Unterstützenden sowie Best-Practice-Beispiele für die digitale Teilhabe älterer Menschen.

Der Bericht zeichnet ein differenziertes Bild von Rumänien. Obwohl das Land bereits beeindruckende Werte hinsichtlich der Netzwerkanbindung vorweisen kann – 57 % von Hochgeschwindigkeits-Breitbandanschlüssen im Festnetz und eine bemerkenswerte Abdeckung von 87 % durch hochleistungsfähige Netze – bleibt die digitale Kompetenz der Bevölkerung hinter dem europäischen Durchschnitt zurück. Lediglich 28 % der Bevölkerung verfügen über grundlegende digitale Fähigkeiten im Vergleich zu 54 % in der Europäischen Union, und nur 9 % verügen über fortgeschrittene digitale Kompetenzen, während es in der EU 26 % sind.

Seniorinnen in Rumänien sind in der digitalen Welt aktiv. Ungefähr 58 % von ihnen lesen Nachrichten online, 38 % suchen nach gesundheitsbezogenen Informationen, und 31 % nutzen Plattformen wie YouTube und Online-Radio. Aus dem Bericht wird deutlich, in welchen Bereichen, Verbesserungen möglich sind. Lediglich 2,1 % der Rentnerinnen beteiligen sich an Online-Beratungen oder an zivilgesellschaftlichen und politischen Aktivitäten wie dem Unterzeichnen von Petitionen. Ebenso nutzen nur 4 % das Internet, um Arzttermine zu vereinbaren, und 7 % für Onlinebanking, darunter auch mobile Optionen.

Um einen tieferen Einblick in die Ergebnisse aus Rumänien zu erhalten, laden wir Sie ein, den rumänischen nationalen Bericht (in Englisch) zu lesen: https://digitalscouts.eu/wp-content/uploads/2023/09/DigitalScouts_National_Report_Romania.pdf